One Polish triathlete and one height adjustable SELKA desk: a winning combination | SELKAstore

One Polish triathlete and one height adjustable SELKA desk: a winning combination | SELKAstore

Marek Soremski works for a bank, and in his free time trains for triathlon and Ironman races. In both, he finds good use for a SELKAstore standing desk.

Eight years ago, Marek Soremski, a native of Poland, decided to change his life. Sitting on his couch, he decided then and there to run a marathon. Six months later on his 30th birthday, he finished his first marathon race. In Manchester in 2018, he ran the marathon in 2:55, his personal best.

It started with running, but this path has led the now-37-year old father of two to find even more challenging goals. His current passion is for triathlon, and later he hopes to compete in an Ironman race, preferably on his 40th birthday.

Corporate work and triathlon training: one SELKA desk is perfect for both

Marek lives in Katowice together with his wife and two daughters, 10 and 6 years old. He works for a bank, helping corporate customers, which means that a lot of his work is done from his home office.

Have a look at the multifunctional standing desks in the SELKA collection!

“I use my SELKA adjustable table when I’m working on my computer, both sitting and standing”, Marek says.

When Marek is finished for the day, he often uses the multi-functional SELKA standing desk during his bike exercise.

“When it’s wintertime or the weather is really bad, I do my work-out on a trainer bike and have a tablet, drinks, food and a small fan to cool myself by my side on the SELKA desk”, Marek describes his routine. He usually watches motivational videos on YouTube or sport-related movies on Netflix.

“It’s very convenient with the standing position because I can set the perfect height for the desk to keep my things on during training sessions.”

He also uses the computer to link  his trainer with an interactive game called Zwift. The app has a selection of different training sessions which imitate training outside. The user can select a real location on the map and go for a ride. The game is also community-based in that the users can race with their friends or other real people.

“My SELKA table helps me in my work and in my training: I’m very satisfied with my choice of standing desk”, Marek concludes happily.

 Marek’s Instagram page: https://www.instagram.com/thesorwbiegu.pl/

Have a look at the multifunctional standing desks in the SELKA collection!

Juni 28, 2021 — Petteri Ruotsalainen

A Corona Miracle

How SELKA made its business turnaround amidst the worst pandemic times, from bankruptcy to rapid growth.

Selkan tehdas

SELKA factory, Nastola, Suomi

It has only been 10 months since the business was bought over.

It was chilly and tense when the owner company of Selka was declared bankrupt last August. The factory in Nastola, near Lahti, had been designing and manufacturing furniture for cruise liners and restaurants. That stopped abruptly in August.

News of the collapse saddened the 15,000 inhabitant-community. Selka had been an important employer in Nastola and for several decades, given livelihood and a liked employer.

Selka’s products were known by customers for their durability. Someone had commented that the fault of Selka’s tables was that they do not become broken even after years. The turnover has declined from its heyday when Selka’s tables and chairs were sold in Finland and internationally to several countries.

“Product development was forgotten by the previous set of owners,” analyzes Juha Nevalainen, a long-time employee of the company.

“I was a Master’s thesis worker when I first started to work for Selka. I have always enjoyed the camaraderie of the group. Most of the people who work here never leave.

Even as a young industrial engineering student, I saw that the products were always delivered on time to customers and the quality was never compromised for cost or speed.”

Very abruptly, bankruptcy became an actual opportunity

When the official announcement came about the bankruptcy, it gave rise to an idea that had been brewing for a long time.

Nevalainen called Mika Tolppala, who has been Selka’s factory manager since early 1990s. “I had talked with Mika for years about buying Selka out and running it as our own business,” Nevalainen recounted.

In a matter of days, bankruptcy became an actual opportunity. It was a now-or-never moment. The factory machines and equipment would have been sold off.

It was not an easy decision. Nevalainen picked up the phone and made calls to customers, suppliers and partners. “Would the partners still work with us?” The calls gave me faith, Nevalainen told, “I was worried that the company’s reputation would be lost and our customers would have found a replacement supplier.

But everyone hoped the company would continue, including the suppliers.

Core team was formed to take over

5 previous employees came together and bought the company over. They believed in the company that much to put their life savings into this venture. Nevalainen was appointed the CEO, Mika Tolppala continues as factory director, Janne Miettinen as foreman, Jari Suomunen in welding, Matti Leino in assembly.

Each of them has worked for the company for between ten to thirty years with their specialized skillsets.

“A number of Selka employees decided to act and as a result we are happy to say: SELKA’s story continues!” The company announced on its Facebook page in early October, just a month and a half after the bankruptcy was declared.

All former employees were eager to get back to work. “Machines and equipment can be bought, however, without a well-functioning team, we would be nothing,” rejoiced Nevalainen.

The auction was cancelled. There was room to decide what new and revolutionary things the factory could start to work on. What was needed was a successful product that would put the business back on track.

A miracle happened.

The sun began to shine in Päijät-Häme. Sometimes, pieces fall into place in the midst of a crisis. This was the case for SELKA, whose new concept took off incredibly well when corona pandemic hit Nastola and the entire world.

It took luck, relentlessness and courage to change the direction of the business. The black swan brings about unexpected change.

“At the end of February, the developer of our website asked for remote desks for his own needs,” says Nevalainen. “The laptop tables in our collection were reportedly too low and Janne hoped for a higher one.”

At this point, no one in Finland could foresee the COVID-19 impact or predict a State of Emergency.

Web designer, Janne Kujanen, drew wild pictures of his dream table and persistently sent them to Nevalainen. Eventually, Juha took over and promised to make a prototype.

Ari Kanerva, who was awarded the Finnish Furniture Designer in 2019, was contacted to design a small remote desk which height could be adjusted easily between sitting and standing positions.

COVID-19 impact

The prototype was completed in March, at about the same time when coronavirus hit Finland. Business ground to a halt but for SELKA, the State of Emergency and lockdown provided the angle of attack. The timing on the remote desks could not have been better.

Työnjohtaja Janne Miettinen tarkistaa maailmalle lähteviä etätyöpöytiä

Factory foreman  Janne Miettinen  inspecting multiuse tables

Forced to work remotely from home, office workers hurt their backs and necks with bad postures. One worked with her PC on the shelf of her clothes wardrobe. Another built a standing table from an ironing board and a stack of books. People were forced into small spaces to work with the rest of the family members in the same room or apartment. The pain from working with poor ergonomics did not make it easier to endure the quarantine.

There was a huge need for a desk that could fit in every home and any room. The SELKA team was ready to jump into the unknown.

“Everything was new to us”

“Everything was new to us,” says Nevalainen. In the past, the furniture business was done with business customers. Now it was necessary to switch from a B2B model to a consumer model within just a few weeks. The company had only been in the ownership of the new owners for half a year.

“I was nervous. How much money is riding on this? What kind of losses could we make?” Nevalainen posed open questions to the group. There was not even experience in pricing consumer products. Well, inexperience did not slow the team down at the Nastola plant.

It was decided to invest fully in exports.

Momentum grew when the message was spread through Finnish social media channels, magazines and other media. Help was received from the likes of Peter Vesterbacka – known from Rovio and the Tallinn Tunnel – who became an ambassador and spokesperson in Kauppalehti’s article on remote working.

“Not everything has to be perfect from the beginning,” reminds Nevalainen. “Just go for it, tell what you are working on and people will accept even a small imperfection.”

“People want to help”

Selkastore, the online store selling SELKA remote desks, was launched as soon as the prototypes were completed.

Like always, the beginning was a lesson. Not all parts were delivered to the factory on time and it took too long to deliver the products. Sincere enthusiasm and close contact with the first customers helped.

“Customers were really kind and patient with us even if the start was not all smooth.”

Customer satisfaction was more than good with the fact that everyone who received their table was surprised by its features and quality of the finishing. Weighing nearly twenty kilograms and assembled from good quality components, the table was so sturdy that it was joked on Facebook that it’s not just a working desk, but it’s also your home bar counter, as you cannot go out during the Corona lockout.

For those accustomed to IKEA quality and cheap cardboard furniture, remote working desks produced with quality standards were a positive shock. Positive feedback started to pour and it was overwhelming to read their feedback.

The average rating for Facebook reviews is currently five, the best possible score.

“Negative feedback only comes from people that have not seen or tried the product physically,” says Nevalainen.

After the first tables were sold in Finland, marketing began abroad through social media. Cities where people were known to be in lockdown were targeted. The orders flowed in immediately, even though it was a purchase of several hundreds of euros from a manufacturer previously unknown to buyers.

The first order outside of Finland came from David in Belgium.

Now, SELKA’s remote working desks have been sold to nineteen countries.

These made-in-Finland desks are requested by countries where there are no reasonable logistics costs yet.

It’s easy to start

The risk increases when the playground gets bigger and a lot more funds are used. “If we start supplying these tables to Asia, Africas and the United States, we will need capital for 4-6 months,” says Nevalainen.

First, cashflow is tied to the required components, while the desks are being manufactured and packaged. After that, the tables are shipped in containers for several weeks, upon arrival, wait in logistics centres for months before they are received by buyers. It can take up to half a year to get the cash flowing back.

“We have great suppliers and partners who are bigger than us. The partners are able to supply us with components as they have huge capacities. Our factory processes have been optimised so well that as demand grows, we can handle the growth by increasing our manpower.

Partners who have known us for decades trust SELKA in the hands of the new owners and there is support for the new business direction.

Even designers in Finland and the region are taking notice and making contact with SELKA due to the overwhelming response to the new range of standing-sitting desks.”

The share of remote desks has risen to contribute towards a third of SELKA’s turnover in two months and the direction is clear. Remote desks are being delivered to the world at an accelerating pace, as exports already account for 75 percent of sales of adjustable standing-sitting desks.

It has only been three months since the first table was delivered to the first SELKA consumer customer.

Text: Sami Kuusela (published originally July 1, 2020)

Februar 15, 2021 — Petteri Ruotsalainen
Read how our customers feel about SELKA tables.

„Der perfekte Begleiter für das Homeoffice“ – so denken unsere Kunden über SELKA-Tische | SELKAstore

Wir haben die SELKA-Benutzer gebeten, uns Fotos und Kommentare von den von ihnen gekauften Schreibtischen zu senden. Welche Erfahrungen hatten Ihre Kunden?

Nun, es war nicht unser vordergründiges Ziel, ein Zen-Arbeitsumfeld zu schaffen, aber mit diesem Endresultat sind wir mehr als nur zufrieden. :-D

Schauen Sie sich die verschiedenen Modelle der SELKA-Schreibtisch-Produktreihe an!

Benoit H. über MAHTUVA M 68 cm x 40 cm

14. Sept.

Hervorragende Verarbeitungsqualität. Schlankes Design. Das perfekt geeignete Möbelelement für eine Zen-Arbeitsumgebung.

Selkastore – Kundengeschichten

Wir haben alle unsere Fähigkeiten dazu eingesetzt, mit Möbeln aufzuwarten, die ins 21. Jahrhundert gehören und auch in kleineren Wohnungen in das Homeoffice passen.

Kati H. über MAHTUVA L 78 cm x 50 cm

25. September

Ich habe einen Mahtuva-Schreibtisch der Größe L mit Gasdruckfeder gekauft. Der Schreibtisch ist wirklich stabil und robust und wird sogar mit zwei Bildschirmen fertig, ohne zu wackeln. Der Schreibtisch wurde in einem einzigen Paket geliefert und konnte mit dem mitgelieferten Werkzeug im Nu montiert werden. Die Höhe ist aufgrund der Gasdruckfeder leicht einstellbar, sodass auch im Stehen gearbeitet werden kann. Dank eines einzigen Tischfußes ist der Tisch äußerst platzsparend und eignet sich deshalb ausgezeichnet für das Homeoffice.

Selkastore – Kundengeschichten

Taina A. über MAHTUVA L 78 cm x 50 cm

15. Sept.

Fantastischer und stilvoll aussehender Schreibtisch, der perfekt zu dem eng bemessenen Raum passt, der mir zur Verfügung steht. Und er lässt sich leicht bewegen, da zum Manövrieren kein Strom erforderlich ist. Ich liebe es, damit zu arbeiten. <3

Teemu M. über SOPIVA Tammi 50 cm x 35 cm

11. Sept.

Ausgezeichneter Tisch! Ein handliches und gut aussehendes Qualitätsprodukt. Obwohl er geringe Abmessungen aufweist, finden alle notwendigen Arbeitsmittel darauf Platz.

Selkastore – Kundengeschichten

 

Wenn Ihr Zuhause zum Homeoffice wird, sollten Sie auf Möbel setzen, die ein zeitloses Design und eine hohe Qualität aufweisen. Unsere Kollektionen MAHTUVA und SOPIVA wurden vom finnischen Möbeldesigner des Jahres 2019, Ari Kanerva, entworfen.

 

Marieke über MAHTUVA L 78 cm x 50 cm

4. Jul.

Ich liebe das Möbel und meine Tochter auch! Ich finde es ein stilvolles und hochwertiges Produkt.

Selkastore – Kundengeschichten

Teemu L. über MAHTUVA S 50 cm x 35 cm

4. Jul.

Elegantes Design, makellose Verarbeitung, stabiler Sockel und ein vorteilhaftes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Aleksandra M. über MAHTUVA L 78 cm x 50 cm

8. Oktober

Der Tisch sieht nicht nur schön aus, sondern ist einfach perfekt als Schreibtisch. Ich habe ausreichend Platz für meinen Laptop, Kaffee und ein Notizbuch.

Die Lieferung erfolgte schnell und die Montage war recht einfach.

Ich kann dieses Produkt nur weiterempfehlen.

Selkastore – Kundengeschichten

Lennart B. über SOPIVA Tammi 50 cm x 35 cm

24. Jul.

Eine hervorragende Ergänzung für alle jene, die zu Hause arbeiten!

Es ist wirklich toll, wenn man auf ein Büromöbel zählen kann, das es möglich macht, nicht dauernd im Sitzen arbeiten zu müssen. Ein wirklich schönes Möbel!

 Selkastore – Kundengeschichten

„Ergänzt ohne zu dominieren.“ Wir hätten es selbst nicht besser umsetzen können. Vielen Dank.

 

Sarah C. über MAHTUVA S 50 cm x 35 cm

8. Jul.

Ich habe das Möbel auf Empfehlung meines Bruders hin gekauft, um die Präsentation durch Stehen zu verbessern. Ich werde meinen MAHTUVA im kommenden akademischen Jahr definitiv für Online-Vorträge und -Gesprächsrunden verwenden. Da ich nur ein kleines Bürozimmer habe, ist dieser Tisch eher ein Zubehör und kein alles einnehmender Schreibtisch – er ist genau das, was ich gesucht habe, in einem Wort: genial.

Selkastore – Kundengeschichten

 

Die SELKA-Tische sind höhenverstellbar, hochwertig im Design, dazu langlebig, robust und stabil.

 

Matthijs W. über MAHTUVA S 50 cm x 35 cm

26. Juli

Mein perfekter Begleiter für die Arbeit von zu Hause. Der Schreibtisch selbst ist sehr stabil und vermittelt das Gefühl, in einem gut ausgestatteten Büro zu arbeiten.

Selkastore – Kundengeschichten

 

Darüber hinaus sind wir auch stolz auf unsere schnellen Lieferzeiten und zuverlässige Zustellung. Außerhalb von Finnland liefern wir innerhalb von 10 Tagen, in Finnland innerhalb von 4 Tagen.

 

Ville T. über MAHTUVA M 68 cm x 40 cm

19. August

Der Tisch ist stabil, fühlt sich sehr gut an und sieht einfach toll aus. Ich kann meinen Laptop, meine Maus, mein Telefon, meinen Notizblock und eine Kaffeetasse problemlos auf den Tisch stellen, obwohl er relativ kompakt ist und wenig Platz beansprucht.  Die Lieferung des Tisches war superschnell und er ließ sich einfach montieren. Ich kann ihn nur weiter empfehlen!

 

Schauen Sie sich die verschiedenen Modelle der SELKA-Schreibtisch-Produktreihe an!

 

Bitte senden Sie uns weitere Kommentare zu, damit wir diese Seite mit weiteren SELKA-Erfahrungsberichten aktualisieren können!

Customer stories - First users around the world

Kundengeschichten – Die ersten Benutzer aus anderen Ländern

Wir haben jeweils den ersten Benutzer jedes Landes gebeten, ein Foto und möglicherweise einen Kommentar zur Tabelle zu senden. Hoffentlich erhalten wir viele schöne Fotos aus aller Welt.

David, Belgien. Unser erster Kunde außerhalb Finnlands

SOPIVA Eiche, warmes Grün

„Und wir lieben es! Das Design ist sowohl elegant als auch funktional.“

 

 Gerard, Holland. Welcher ist schöner?

SOPIVA Eiche, warmes Grau

„Ich bin äußerst zufrieden mit dem neuen Schreibtisch. Qualität und Design sind einfach hervorragend! Sowohl die Eisen- als auch die Eichenholzteile liegen in der Qualität weit über dem, was ich normalerweise finde.

Der Schreibtisch war sehr einfach zu montieren und ich war nach wenigen Minuten fertig damit.  Obwohl die Lieferung wegen des Transportunternehmens etwas länger als erwartet dauerte, bin ich mit der Kommunikation und dem Kundendienst von SELKA allgemein sehr zufrieden. SELKA wird zukünftig ein anderes Transportunternehmen einsetzen, um den Transport in Zukunft zu beschleunigen.

Abgesehen davon bewerte ich dieses Produkt klar mit 5 Sternen! Es lohnt sich auf jeden Fall, darauf zu warten!“

 

Friederike, Deutschland. Mein Laptop passt perfekt auf die Tischplatte.

SOPIVA Aluminium, warmes Grün

„Ich mag die Farbe, sie ist genau so, wie ich sie mir anhand der Fotos auf der Website und der Bilder, die ich über den Chat erhielt, vorgestellt habe. Die Größe des Tisches ist ideal, da unser Gästezimmer/Büro (seit Covid-19) nur 6 Quadratmeter groß ist. Wir brauchen den Raum insbesondere dann, wenn entweder ich oder mein Freund an Telefonkonferenzen teilnehmen, damit der andere ohne Ablenkung weiter im Wohnzimmer arbeiten kann. Dafür ist der Schreibtisch die perfekte Lösung! Der Gasfedermechanismus (oder wie auch immer dieser Mechanismus genannt wird) funktioniert einwandfrei und ich benutze ihn beim Schreiben dieser Zeilen gerade stehend und bin begeistert. 

Ich kann mir gut vorstellen, dass wir diesen Tisch auch nach Corona als schönen Beistelltisch neben dem Sofa, dekoriert mit einer hübschen Vase oder Kerze, nutzen werden. 

Dies war das erste Mal, dass ich etwas im Internet gekauft habe, das ich auf Instagram gesehen habe. Obwohl ich zuerst etwas skeptisch war, bin ich nun doch froh, dass ich Ihnen vertraut habe und jetzt diesen schönen Schreibtisch mein Eigen nennen darf.“

 

Jan-Philipp, Dänemark. Was für eine legendäre Serie, die ein Vorher und Danach auslöst.

SOPIVA Aluminium, warmes Grün

„Ich habe soeben meine Bestellung erhalten. Ich bin absolut zufrieden mit der Qualität und beeindruckt von der äußerst robusten Verarbeitung und tollen Optik. 

Da ich noch einige Tage von zu Hause aus arbeiten werde, ist es ein gutes Timing, siehe dazu die beigefügten Fotos, die die Eindrücke vom Vorher und Danach vermitteln. Kannst du den Unterschied erkennen ;-).“

 

Kai, Spanien. Warum nicht draußen arbeiten, wenn man eine solche Aussicht hat?

MAHTUVA L, Schwarz

 

Patricjus, Polen. Was war zuerst da – der Laptop oder der Tisch?

MAHTUVA S, Schwarz

„Eine äußerst platzsparende, vielseitige und erschwingliche Lösung für zu Hause.
Nicht wegzudenken, wenn man den Laptop im Sitzen oder Stehen benutzen muss. Gerade rechtzeitig eingetroffen, um der „neuen Realität“ zu begegnen. Ich bin absolut begeistert!“

 Sandor, Ungarn. SOPIVA (auf Finnisch – die perfekte Ergänzung) passt wunderbar zu diesem schönen Haus.

 

David, Österreich. Ein toller Arbeitsplatz, um direkt vor dem Fenster zu arbeiten.

„Der Tisch ist äußerst robust und schwer, das macht ihn zu etwas ganz Besonderem, von dauerhafter Schönheit und Wert. Ich war auch sehr überrascht, dass der Tisch höhenverstellbar ist, ohne ihn nach oben drücken zu müssen. Es reicht, wenn man den Hebel betätigt, was die qualitativ hochwertige Verarbeitung unterstreicht! Dabei war auch die Unterstützung von Juha, dem Unternehmensgründer, ganz besonders wichtig und nützlich. Vielen Dank für dieses großartige Produkt, ich bin total glücklich damit :)“ 

 

Darja, Lettland. 

SOPIVA Aluminium, warmes Grün

„Der Tisch ist genau das, was wir für unsere kleine Wohnung benötigen – einfach zu montieren, leicht zu bewegen, stabil, platzsparend und im Sitzen oder Stehen einsetzbar.  Die Farbe ist genau so, wie ich es mir vorgestellt habe, einfach wunderschön! Eine großartige und nützliche Idee!“

 

Liliana, Schweiz

MAHTUVA L, Schwarz

„Ich bin überaus zufrieden mit meinem MAHTUVA. Er ist perfekt verarbeitet. Er ist nicht so groß wie ein herkömmlicher Stehpult, aber immer noch groß genug für meinen Laptop, Monitor und ich habe sogar noch etwas zusätzlichen Platz zur Verfügung. Die Höheneinstellung ist ein Kinderspiel. Er hat meine Erwartungen definitiv übertroffen.

 

Weitere Geschichten folgen in Kürze ...

Juni 02, 2020 — Juha Nevalainen
SELKA – Our Story

SELKA – Unsere Geschichte

 

Selka ist ein finnischer Möbelhersteller für öffentlich und kommerziell genutzte Räume aller Art, der seinen Betrieb im Jahr 1985 aufnahm. In dieser Zeit hat Selka zahlreiche Orte und Räume ausgestattet, die den Finnen bestens vertraut sind. Es ist gut möglich, dass Sie an einer Tischgruppe auf Kreuzfahrtschiffen in der Ostsee oder in der Karibik Platz genommen haben, die von uns stammt. Vielleicht sind Sie an einem unserer Tische in den zahlreichen Cafés und Restaurants auf der ganzen Welt gesessen, die auf unsere Möbel setzen. Wir arbeiten eng mit Finnlands führenden Möbeldesignern zusammen. Unsere Produktpalette enthält Möbel, die beispielsweise von Ari Kanerva, Tapio Anttila, Timo Saarnio, Yuki Abe und Markku Pakkanen stammen.

GESCHICHTE VON SELKA OY

Unsere Geschichte begann in der Gemeinde Pohja, um den Bedarf an Aluminiumformen für die Elektronik zu decken. Schließlich begannen wir damit, Möbel aus Aluminiumformen unter dem Markennamen „Selkate ky“ herzustellen. Urpo Kallonen, der Gründer, benannte die Firma in „Selka-line Oy“ um. Inspiriert von der Tradition der Möbelfabrikation in der Region Lahti baute er eine neue Fabrik in Nastola. Unsere langlebigen und hochwertigen Möbellösungen sind besonders auf die Bedürfnisse der Schifffahrtsbranche und von Restaurants zugeschnitten. Unser Ruf verbreitete sich schnell in aller Welt und Selkas Möbelkomponenten aus Aluminiumformen wurden bald auch ins Ausland geliefert. In Spitzenjahren machten unsere Exporte mehr als 50 % der gesamten Produktion aus.

DIE FÜNF LEISTUNGSTRÄGER

Die leidenschaftlichen Visionäre unseres Team, die den Kern des Unternehmens bilden – Janne, Jari, Juha, Mika und Matti – verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in der Herstellung hochwertiger Möbel und können auf eine lange Karriere bei Selka zurückblicken. Das Ziel dieser fünf Leistungsträger besteht darin, den Möbelmarkt mit finnischem Know-how zu stärken und Möbel für öffentliche Räume anzubieten, bei denen Eleganz, Ökologie und Nachhaltigkeit eine herausragende Rolle spielen.

ÖKOLOGISCH

Selka Oy bietet zeitlose und strapazierfähige Möbel und setzt dabei hauptsächlich Stahl, Aluminium und Holz ein – allesamt Materialien, die sich problemlos recyceln lassen. In unserer firmeneigenen Produktion verwenden wir hauptsächlich recyceltes Aluminium und beschränken die Verwendung von neuem Aluminium auf Gießprozesse, die den Einsatz von Neumetall erfordern.

Durch den Austausch von Verschleißteilen wie Holztischplatten, Holzsitzen und Polstern kann das Produkt wieder in ein neues Produkt verwandelt werden. Unser Ersatzteilsystem ist eine hervorragende ökologische und kostengünstige Lösung für Farb- und Stiländerungen, die bei einer Markenerneuerung eines Unternehmens stets ein Thema sind. Im Wesentlichen können Sie dank dieser umfassenden Dienstleistung Möbel in öffentlichen Räumen mühelos, kostengünstig und schnell neu gestalten und ausstatten. Treten Sie mit uns in Verbindung, falls Sie weitere Informationen wünschen.

SCHNELLE LIEFERUNGEN BENUTZERDEFINIERTER LÖSUNGEN IN HOHER QUALITÄT

Wir bieten eine breite Palette an Möbeln für öffentliche Räume für alle Verwendungszwecke an. Selka-Produkte kombinieren die finnische Tradition der Stahlherstellung mit modernsten Fertigungsmethoden. Darüber hinaus ermöglichen wir kundenspezifische Möbellösungen dank Einsatz hochwertiger Oberflächenmaterialien.

Zusätzlich zur Standardproduktpalette lassen sich Selka-Möbel auch genau auf Kundenbedürfnisse zuschneiden. Es stehen rund 150 Farben ab Lager zur Verfügung. Zusätzlich dazu können wir die Produkte auch ganz nach Ihren Wünschen einfärben und schattieren.

Geschwindigkeit ist einer unserer entscheidenden Vorteile – falls erforderlich, können wir eine Restauranteinrichtung in weniger als zwei Wochen ausliefern.

„Nennen Sie uns, was Sie suchen und wir finden Wege und Mittel, damit Ihre Wünsche wahr werden!

         

Mai 17, 2020 — Aleksi Väisänen